SOS Spielsucht Helpline
0800 040 080

Sozialkonzept

Beobachtungen melden

Sozialkonzept

Beobachtungen melden

Exzessives Spielen ist eine Krankheit

Glücksspiel ist ein Zeitvertreib, ein Spiel, eine Art, ein paar fröhliche Stunden zu verbringen. Für manche Menschen verliert das Glücksspiel mit der Zeit jedoch diesen Unterhaltungswert. Es wird zu einer Angelegenheit, an die sie mit verbissenem Ernst herangehen, die viel Zeit in Anspruch nimmt und für die sie auch das Geld ausgeben, das eigentlich für andere Zwecke vorgesehen war.

Das Geldspielgesetz und insbesondere die Spielbankenverordnung verpflichten die Casinos, Massnahmen gegen dieses Problem zu ergreifen. Die Massnahmen der Casinos sind unter dem Begriff «Sozialkonzept» zusammengefasst.

Exzessivem Spielen vorbeugen

Das Casino stellt seinen Besuchern Informationen zu exzessivem Spielen zur Verfügung und organisiert regelmässige Gespräche mit seinen regelmässigen Besuchern, um ihnen Spielpraktiken nahe zu legen, mit denen exzessivem Spielen vorgebeugt werden kann: sich vorher eine Summe festlegen, die maximal ausgegeben werden soll, nach einem Gewinn gehen, das Spiel unterbrechen, Kreditkarten zu Hause lassen.

In jedem Casino gibt es einen Spezialisten für diese Probleme: den Sozialkonzeptverantwortlichen und seinen Stellvertreter.


Die ersten Anzeichen erkennen

Exzessives Spielen zeigt sich bei häufigen Spielern, deren Besuche mehrere Stunden dauern.

Es zeigt sich ebenfalls bei Besuchern, die glauben, mit Glücksspiel Geld verdienen zu können, und denjenigen, die weiterspielen, um das Geld, das sie verloren haben, «wieder reinzuholen».

Es zeigt sich auch bei Spielern, die bereits damit begonnen haben, ihr Äusseres zu vernachlässigen.

Beobachtungen melden

Wenn Ihnen ein Spieler auffällt, auf den die oben genannten Eigenschaften zutreffen, sprechen Sie unseren Managern darauf an.

Auch der Sozialkonzeptverantwortliche und sein Stellvertreter stehen Ihnen als Ansprechpartner zur Verfügung.

«Melden» bedeutet, den Manager im Dienst über die Beobachtungen informieren. Dieser wird dann die notwendigen Massnahmen ergreifen.


Was geschieht, nachdem eine Person gemeldet wurde

Ihre Mitteilung wird während der nächsten Tage im Sinne der Prävention von den mit dem Sozialkonzept betrauten Personen gründlich untersucht, um eventuellen Problemen gleich zu Beginn vorzubeugen.